1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Fünf von sechs Teams vorne mit dabei - BuGy-Mountainbiker dominieren das Land

Sechs Mannschaften verschiedener Altersklassen des Buigen-Gymnasiums nahmen Ende April beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ beim Mountainbiken in Titisee-Neustadt teil – und von den sechs angetretenen Teams landeten dann fünf auf der Siegertreppe. Die lange Anfahrt in den Südschwarzwald hat sich dabei also ausgezahlt!

Ein Team bestand dabei aus jeweils drei oder vier Fahrern, die in einer Staffel die anspruchsvolle Rennstrecke absolvierten. Bei schwierigen, weil regnerischen und recht kühlen Wetterverhältnissen ging der Parcours über die Auslaufzone und die Tribüne der Hochfeldschanze, aber auch in den angrenzenden Wald über matschige Pfade und Wurzelstöcke. Einige Passagen waren so steil, dass die Wettbewerbsteilnehmer absteigen und schieben mussten, bevor der nächste Fahrer in der Wechselzone per Handschlag in die weitere Runde starten durfte.

Platz zwei im Land und den ersten Platz im RB Stuttgart in der Wettkampfklasse III erreichte dabei das Team mit Ben Beck, Elias Fetzer und Simon Schriever, den ersten Platz im RB (Wettkampfklasse IV) errangen Elias Deibler, Michel Eutinger, Niklas Mück und Tom Stahl.

Ebenfalls den zweiten Platz im RB Stuttgart (Wettkampfklasse II) errangen Max Beck, Aron Federolf, Roko Krajacic und Benjamin Kreutle. Denselben zweiten Platz in der Wettkampfklasse IV erkämpfte sich das einzige weibliche Team mit Sara Bajrami, Leni Le Glaz, Lara Mendel und Emilia Witt.

Einen weiteren Platz auf der Siegertreppe des RB Stuttgart in der Wettkampfklasse III bekamen Lucas Feldwieser, Tobias Grewer und Damian Krajacic.

„Diese Vielzahl an guten Platzierungen habe ich in noch keinem Wettbewerb miterlebt!“, resümiert Stefan Abele, Leiter der Mountainbike AG des Buigen-Gymnasiums, der die 28 Schülerinnen und Schüler zusammen mit dem ehemaligen BuGy-Schüler Christian Fischer begleitet und auch trainiert hat: "Fünf von sechs Teams auf der Siegertreppe - mehr geht eigentlich nicht!", ist auch er sich sicher. zim


Top